Aktuelle Informationen

09. März 2021

Corona-Pandemie – Aktuelle Besucherregelungen

für Besuche in unserer Einrichtung gelten die aktuell gültigen behördlichen Vorgaben. Demnach sind Besuche unter Einhaltung der Hygienevorgaben und nach vorheriger Anmeldung möglich. Unsere Einrichtung hat hierzu ein individuelles Schutzkonzept erarbeitet, welches die Maßgabe der aktuellen Empfehlungen des Robert Koch-Instituts, der Handlungsempfehlungen des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration sowie unsere einrichtungsbezogenen Hygienepläne einbezieht.

Besucherinnen und Besucher der Einrichtung müssen über ein negatives Testergebnis in Bezug auf eine Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus verfügen und dieses auf Verlangen nachweisen. Die dem Testergebnis zu Grunde liegende Testung mittels eines POC-Antigen-Schnelltests darf höchstens 48 Stunden und mittels eines PCR-Tests höchstens drei Tage vor dem Besuch vorgenommen worden sein; der Test muss die jeweils geltenden Anforderungen des Robert Koch-Instituts erfüllen.

Besuchsverbote bestehen insbesondere für Personen

  • wenn sie oder die Angehörigen des gleichen Hausstandes Krankheitssymptome für COVID-19, insbesondere Fieber, trockenen Husten (nicht durch chronische Erkrankungen verursacht), Verlust des Geschmacks- oder Geruchssinns, aufweisen, oder
  • solange Angehörige des gleichen Hausstandes einer individuell angeordneten Absonderung nach §30 des Infektionsschutzgesetzes oder einer generellen Absonderung aufgrund einer nachgewiesenen Infektion eines Haushaltsangehörigen mit SARS-CoV-2 unterliegen oder
  • bei einem positiven Testergebnis in Bezug auf eine Infektion mit SARS-CoV-2 (Besuchsverbot endet 14 Tage nach Testung oder bei nachfolgendem negativen PCR-Test).

Besuche sind bis zu einer abweichenden Entscheidung des Gesundheitsamtes nicht mehr gestattet, wenn in der Einrichtung ein nach dem Infektionsschutzgesetz meldepflichtiges Infektionsgeschehen oder eine Infektion mit SARS-CoV-2 vorliegt.

Bitte haben Sie Verständnis, dass Besuche grundsätzlich aufgrund der Kontaktpersonenerfassung und der hygienischen Einweisung nur in ausgewiesenen Besuchszeiten erfolgen können!

Bei Fragen zu den aktuell gültigen Regelungen wenden Sie sich bitte direkt an uns.

Mit freundlichen Grüßen
Susanne Ziran
Einrichtungsleitung

St. Vinzenz online

Herzlich Willkommen beim Caritas Altenzentrum St. Vinzenz in Eschwege.

Das Altenzentrum St. Vinzenz ist eine von sieben stationären Altenpflege-Einrichtungen der Caritas im Bistum Fulda.

InnenhofFassade und Innenhof

Was bietet die Einrichtung? Wie wohnen die Seniorinnen und Senioren im St. Vinzenz zusammen? Hier können Sie das Altenzentrum und das Heimleben virtuell etwas kennenlernen. Die Navigation erfolgt über die rote Menüleiste im Kopf der Seite oder weiter unten durch Anklicken der verschiedenen Begriffszeilen. Bei Rückfragen nutzen Sie einfach den Kontaktkasten rechts auf dieser Internetseite.

Die Verantwortlichen sitzten am Tisch. Hinter ihnen ist ein Plakat mit den Altenpflegeheimen des DiCV Fulda aufgestellt. / C. Scharf/Caritas FD

Pressemitteilung

Neue gesetzliche Qualitätsprüfung: Caritas-Altenhilfe kann direkt wieder punkten

Seit November 2019 greift die neue gesetzliche Prüfung in der Altenpflege – erste Bewertungen von Caritas-Altenpflegeheimen bescheinigt diesen beste Pflegequalität mehr

Pressemitteilung

Erfolgreiche Re-Zertifizierung

Die Leitenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben sich mit dem Vorstand der Caritas zu einem Gruppenfoto zusammengestellt. / C. Scharf/Caritas FD

Die Leitenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben sich mit dem Vorstand der Caritas zu einem Gruppenfoto zusammengestellt. / C. Scharf/Caritas FD

Überwachungsaudit bei der stationären Altenhilfe der Caritas sowie exemplarisch in den drei Altenpflege-Einrichtungen in Hilders, Homberg und Stadtallendorf mehr

Pressemitteilung

EU-Zulassung für hausinterne Küche

Wir sehen unseren Küchelchef Herrn Koch

Wir sehen unseren Küchelchef Herrn Koch

Die Küche des Caritas Altenzentrum St. Vinzenz in Eschwege erhielt als erste Küche im Werra-Meissner-Kreis und im Caritasverband Fulda die EU-Zulassung durch das Regierungspräsidium Kassel mehr